Silvio, Silvio

Diese Website wird nicht mehr aktualisiert. Sie finden neue Beiträge unter https://rjspoetta.at.

Wie schön man doch über Silvio Berlusconi aushauen kann als Journalist. Das hat fast etwas Unmenschliches. Aber eben nur fast. Und, das müssen wohl auch seine ärgsten Befürworter zugeben, er hat es uns eben nicht gerade schwer gemacht. Und von solchen Menschen lebt der Journalismus bis zu einem gewissen Grad ja auch. Aber ich werde jetzt nicht über den geliebten (im allerwahrsten Sinne des Wortes) italienischen Premierminister schreiben, auch wenn ich wirklich große Lust dazu hätte. Ehrlich, dieser Mensch ist außer lustig eigentlich… ja, nur mehr lustig. Alleine seine… ach nicht doch, ich wollte doch nicht über den schreiben.

Silvio Berlusconi - Caricature

Worüber kann ich stattdessen schreiben? Hmmm. Vielleicht über den Weltuntergang, der vergessen hat, uns heimzusuchen. Ist aber eh besser, eine größere Heimsuchung ist dieser Politiker auf jeden Fall, eine lächerlichere Witzfigur hat es in der Politik meines Wissens nach noch nie gegeben. Wobei manche österreichische Politiker wirklich versuchen ihm den Rang abzulaufen, ich denke da an niemand bestimmten. Auch an keinen von einer blauen Partei. Es wäre wirklich wünschenswert, wenn er jetzt in den nächsten Wahlen verlieren würde, und er ward nie wieder gesehen. Doch irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass er es sich schon richten wird. Wieder einmal. Denn so jemand ist wie ein falscher Fünfziger, er taucht immer wieder auf. Er würde sogar nach dem Weltuntergang wieder auftauchen. Hoppla, Verzeihung, das ist er ja bereits, der Weltuntergang war ja schon am 21.5.2011. Haben Sie ihn auch nicht verpasst?

Ein Ereignis, das nicht einmal der Untergang der Welt verhindern könnte, ist sein Prozess wegen der Affäre mit der Prostituierten Ruby, die ihm zur Last gelegt wird. Er hat am 6. April begonnen und wurde nach wenigen Minuten auf den 31. Mai vertagt. Wird Berlusconi wieder seinen Kopf aus der Schlinge ziehen?

Wie auch immer. Wenn man bedenkt, dass er wahrscheinlich wirklich ungeschoren davonkommt… Einfach nicht darüber nachdenken. Wussten Sie übrigens, dass der Name „Silvio“ im Prinzip nichts Anderes bedeutet als „Waldmensch“? Ich stell das nur so in den Raum. Ach, und ich wollte doch über etwas Anderes schreiben. Hoffentlich bald über ein Italien der Post-Berlusconi-Ära. Die erste Wahlniederlage hat er bereits erlitten. In Mailand, seiner Heimatstadt. Ist schon bitter, so etwas. Aber was soll man machen, er hat es beinahe schon herausgefordert. Aber bitte, wir sollten wirklich nicht schadenfroh sein. Ich persönlich bin‘s ja nicht. Aber der liebe Silvio macht‘s mir ganz, ganz schwer.

Und wenn er nicht mehr Premier werden sollte. Die Welt geht nicht unter davon. Hm. Seine vielleicht schon.

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s